Viele Einbrüche können bereits durch einfache Verhaltensregeln verhindert werden.

Hier die wichtigsten Tipps Ihrer Polizei: 

  • Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit. 
  • Vorsicht: Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen.
  • Wenn Sie Ihren Schlüssel verloren haben, wechseln Sie sofort den Schließzylinder aus.
  • Ziehen Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie immer zweifach ab – auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur kurzzeitig verlassen.
  • Deponieren Sie Ihren Haus- der Wohnungsschlüssel niemals draußen. Einbrecher kennen jedes Versteck!
  • Rollläden sollten zur Nachtzeit – und nach Möglichkeit nicht tagsüber – geschlossen werden. Sie wollen ja nicht schon auf den ersten Blick Ihre Abwesenheit signalisieren.
  • Lassen Sie bei einer Tür mit Glasfüllung den Schlüssel nicht innen stecken.
  • Öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos, sondern zeigen Sie gegenüber Fremden ein gesundes Misstrauen. Nutzen Sie Türspion und Sperrbügel (Türspaltsperre). 

Quelle: www.k-einbruch.de

 

Antworten auf häufige Fragen rund um das Thema Einbruchschutz, sowie Hinweise zu den aktuellen staatlichen Fördermöglichkeiten finden Sie hier:
http://www.k-einbruch.de/sicherheitstipps/haeufige-fragen/

 

Das interaktive Haus zeigt Ihnen anschaulich, wie Sie sich besser gegen Einbruch schützen können: http://www.k-einbruch.de/sicherheitstipps/interaktives-haus/

 

Hier gelangen Sie zu einem kleinen Filmbeitrag der Initiative „Nicht bei mir“:

https://www.youtube.com/watch?v=dLwif9f9tLU

Sie wünschen eine individuelle Beratung und eine sorgfältige Schwachstellenanalyse durch die Fachberater des Polizeipräsidiums Mannheim?

 

Dann wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an das Referat Prävention unter der Telefonnummer 0621/174-1201 oder per Email an praevention.ma@polizei.bwl.de.

 

Heidelberger Bürger*innen können auch direkt mit Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Kontakt aufnehmen und einen Termin vereinbaren.

 

Hierzu verwenden Sie die Telefonnummer 0621/174-1234 oder die Email beratungsstelle.hd@polizei.bwl.de.

 

Die Fachberater der Polizei beraten Sie kostenlos, kompetent und produktneutral.

Am besten bei Ihnen zu Hause.